RSS Feed

Philosophisches Staunen: Die Frage nach dem Anfang

05.09.11 by Charly Speaks

Guten Tag verehrte Leser und Leserinnen,

Die Zeit endet nie. Ein Fakt, der uns allen bewusst ist. Die Frage nach dem Anfang ist eine komplexe. Gibt es nun am Anfang aller Zeit einen Anfang? Oder gab es die Zeit schon immer?
Ich finde diese Fage nicht beantwortbar, dennoch aber eine Überlegung wert. Kann man sich vorstellen, dass man einmal irgendwann nicht da war? Gar nicht existiert hat? Unvorstellbar!
Und wie ist es, wenn man nicht da ist? Gar nicht geboren. Ist man dann irgendwo anders? In einem Paralleluniversum? Und wo ist das? Und warum erinnert man sich nicht daran? Oder ist es wie ein traumloser Schlaf, einfach weg, in der Dunkelheit und ohne Erinnerung? Oder ist man einfach nur biologisch gesehen ein zelliges Etwas, das noch nicht einmal in den Zukunftsüberlegungen der Eltern existiert?
Und weil diese Überlegungen dem Menschen sehr schwer fallen und das alles so unvorstellbar ist, ist es genauso möglich dass die Zeit schon immer existiert hat. Vielleicht nicht für diesen Planeten. Bei der Erde und ihren Bewohnern begann die Zeit erst mit dem Urknall (Oder Gottes Erschaffung, wie auch immer …). Aber für alles andere gibt es schon immer eine Zeit, so wie es ein scheinbar endloses Universum gibt. Oder endet es irgendwo? Und wenn es dort endet, was ist dahinter?
Fragen über Fragen …

Eure Charly ♥

P.S. Denkt darüber nach und schreibt mir ein paar Kommentare mit euren Weltvorstellungen. Ich bin immer offen für seltsame Ideen 😀


1 Kommentar »

  1. karijambo sagt:

    Weder ein Ende noch die Un-Endlichkeit von Zeit und Raum sind für uns Menschen vorstellbar. Ebensowenig ein Anfang von Zeit und Raum – denn wir fragen uns ja in diesem Moment: “Was war denn davor?” und da gibts auch nix Greifbares mehr fürs Hirn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert